<
INPUT

UNERKANNTE LIEBE

Eine Geschichte erzählt davon, dass ein kleines Mädchen seinem Vater eine golden verpackte Schachtel überreichte. Sie hatte dafür das gesamte wertvolle Geschenkpapier aufgebraucht. Weil das Geld knapp war, ärgerte sich der Vater darüber. Als er das Geschenk öffnete und sah, dass die Schachtel leer war, schimpfte er los: «Weisst du denn nicht, junge Dame, dass, wenn du jemandem ein Geschenk gibst, auch etwas in der Verpackung sein soll?!»

Die Augen seiner Tochter füllten sich mit Tränen und sie sagte: «Aber Papa, die Schachtel ist nicht leer. Ich habe so viele Küsschen hineingetan, bis sie ganz voll war.» Beschämt nahm der Vater seine Tochter in den Arm und bat sie um Verzeihung.

Die Liebe der Tochter, die der Vater nicht sofort erkannt hatte, ist ein Bild für das Liebeshandeln unseres Gottes. Auch wir werden in der Zukunft beschämt sein, weil wir Seine Liebe zu wenig erkannt haben.

Vielleicht glauben Sie an den Herrn, doch Sie haben etliche Enttäuschungen hinter sich. Ihr Leben ist beschwerlich und auf vieles mussten Sie verzichten. Ist Ihnen manches geraubt worden? Sie leiden unter grossen familiären Problemen. Die Enttäuschung regiert. Sie wähnen sich fruchtlos. Schmerzen, geistiger und leiblicher Art, bestimmen Ihr Leben. Sie vermissen die Liebe Gottes. Es kommt Ihnen vor, als würden Ihre Gebete nicht erhört, als sei die Schachtel leer.

Wenn unser Lauf vollendet ist, werden wir erkennen, dass die Schachtel nicht leer war, sondern dass sie randvoll gefüllt ist mit den Liebesabsichten Gottes, unseres Heilandes.

Sie sind bei Ihm nicht vergessen – vertrauen Sie Ihm! Einst werden wir sehen ... 

Gedanken zu der überlieferten Geschichte von Norbert Lieth