<
PERSPEKTIVE

Der Seestern

Als der alte Mann bei Sonnenuntergang den Strand entlangging, sah er vor sich einen Jungen, der Seesterne aufhob und ins Meer warf. Nachdem er ihn schliesslich eingeholt hatte, fragte er ihn, warum er das tue.

Die Antwort war, dass die gestrandeten Seesterne sterben würden, wenn sie bis Sonnenaufgang hier liegen blieben.

«Aber der Strand ist viele, viele Kilometer lang und tausende von Seesternen liegen hier», erwiderte der Alte, «was macht es also für einen Unterschied, wenn du dich abmühst?»

Der Junge blickte auf den Seestern in seiner Hand und warf ihn in die rettenden Wellen.

Dann meinte er: «Für diesen hier macht es einen Unterschied.»

überliefert

Jesus spricht: «So wird Freude im Himmel sein über einen Sünder, der Busse tut, mehr als über neunundneunzig Gerechte, die der Busse nicht bedürfen.» Lukas 15,7