<
MIT LEIB & SEELE

Irmgard Grunwald, Jg. 1960, lebt mit ihrem Mann und dem jüngsten Sohn in der Nähe von Köln; vier erwachsene Kinder haben das «Nest» bereits verlassen. Früher immer aktiv in Familie und Gemeinde, sitzt Irmgard seit 2004 nur noch im Rollstuhl. Die unheilbare und tödliche Krankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose), diagnostiziert 2001, bewirkt rasch fortschreitende Lähmungen im ganzen Körper: Arme und Beine, Hände und Füsse sind unbrauchbar geworden und die Atemmuskulatur muss durch künstliche Beatmung unterstützt werden.

Ein unbequemer Segen

Mühsam setzt die junge Frau einen Fuss vor den anderen. Sie ist schwer beladen, und sie hat noch einige Kilometer Fussmarsch vor sich, denn hier fährt kein Bus mehr. Ihren elfjährigen Sohn trägt Martha auf dem Rücken; ab und zu stöhnt er leise vor Schmerzen. Seit er vor sechs…