<
INPUT

Echte Zufriedenheit

Cathe, ein wunderschönes, sportliches Mädchen – erst 13 Jahre alt –, rannte die Strasse hinab, um pünktlich in die Schule zu kommen, als sie von einem Auto erfasst wurde. Sie ist seither völlig gelähmt und benötigt ein Beatmungsgerät. Starr sitzt sie in ihrem Rollstuhl und manövriert ihn, indem sie ihre Zunge gegen eine spezielle Halterung in ihrem Mund presst.

Das letzte Mal, als ich (Joni Eareckson) sie sah, waren zehn Jahre seit ihrem Unfall vergangen und Cathe eine junge Frau von 23 Jahren. Selbstsicher, sympathisch und obwohl sie nicht normal sprechen kann, ein strahlendes Zeugnis für Christus und dafür, wie er jedes Bedürfnis in ihrem Leben stillt.

Hören Sie doch einmal ein paar Zeilen eines längeren Gedichtes an, das sie vor Kurzem schrieb – der Rhythmus dieser Verse entspricht bei ihr den Abständen zwischen zwei Atemzügen.

Wenn Menschen mich sehen, an meinen Rollstuhl gebunden, kennt keiner (wenngleich ich regungslos bin) die Freude, die ich gefunden.

Meine Arme werden sich nicht mehr regen, meine Beine können nicht laufen. Ohne mein Spezial-Sprachventil kann ich nicht einmal reden.

Doch das alles bedeutet nichts, diese Dinge, die Sie sehen können. Es sind die unsichtbaren Veränderungen, bewirkt durch den, der in mir lebt.

Keiner kennt Zufriedenheit, wie Er sie mir gegeben, der Ihm sein Herz nicht gibt und dann geduldig wartet, dass Er darauf einwirkt, so wie Er es bei mir getan.

Cathe

Buchempfehlung: Sehnsucht nach Heilung – warum lässt Gott Leid zu?, Joni Eareckson Tada, Gerth Medien