MESSE-REPORT

MESSE-ERSATZ

Die Neuheiten der Segelflugmesse


Nachdem bereits die Frühjahrsmessen der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen sind, trifft es jetzt auch die Events im Sommer: die Segelflugmesse in Schwabmünchen, das Event für Segelflugbegeisterte schlechthin, wurde abgesagt. Kein Grund jedoch für uns, auf die Neuheitenvorstellungen zu verzichten. Wir holen deshalb die Highlights ins Heft, die in Schwabmünchen präsentiert worden wären.

ERIC SCHARFENORT

Modellbau Lindinger

+43 (0)7582 813130, www.lindinger.at

Der OA-Composites NRJ ist ein F3K-Segler mit Tragflächen, Leitwerken und Rumpf in Voll-Carbonausführung. Technische Daten: Spannweite 1.490 mm, Fluggewicht 210 g. Aktuell ist der NRJ mit vier KST-X08-Servos für 839,99 € erhältlich.

Multiplex

07252 580930, www.multiplex-rc.de

Multiplex bringt mit der Alpina Carbotec eine komplett neue Entwicklung eines leistungsfähigen 4-m-GFK-/CFK-Seglers. Das Modell ist als Allrounder ausgelegt und in zwei Varianten erhältlich: als reiner Segler oder als Elektroversion. Technische Daten: Spannweite 4.000 mm, Länge über alles 1.780 mm, Fluggewicht elektrisch ca. 4.800 g.

Die neue Antaris Carbotec hat ein weites Geschwindigkeitsspektrum von handzahm bis sportlich und bleibt dabei laut Multiplex stets gutmütig und einfach zu steuern. Mit dem T-Leitwerk ist die Antaris auch bei höherem Gras einsetzbar und aufgrund der geschickten Maße passt das Modell selbst in einen Kleinwagen hinein. Auch die Antaris Carbotec bekommt man als reinen Segler oder elektrifiziert. Technische Daten: Spannweite 3.330 mm, Länge über alles 1.560 mm, Fluggewicht elektrisch ca. 3.800 g. Für die Umsetzung zur Serienreife und Produktion der beiden Modelle konnte Multiplex die Firma Tomahawk Aviation gewinnen. Erhältlich sind die Segler ab sofort direkt bei Multiplex.

Derzeit werden die PowerBox-CORE-Sender intensiv mit dem M-LINK-Übertragungssystem getestet, als Liefertermin ist noch dieser Sommer vorgesehen. Erhältlich werden die M-LINK-fähigen CORE-Sender direkt bei Multiplex sein.

Chocofly/MIG Flight

+41 78 712 62 52, www.chocofly.de

Chocofly stellt gemeinsam mit MIG Flight zwei neue Voll-CFK-Modelle mit je 2,18 m Spannweite vor: den Kobuz 3 und den Swift S1. Zielgruppe sind all jede Piloten, die es lieben, die Hangkante an kleinen und dynamischen Hängen zu polieren, aber auch Wert auf gute Gleit- und Thermikflugeigenschaften und eine Scale-Optik legen. Die Rümpfe bieten Platz für ein Jetec E70 Triebwerk. Die Abfluggewichte liegen in der Segler-Variante bei 2,5 kg, mit Impeller bei rund 3,2 kg.

Als weiteres neues Scale-Modell stellt Chocofly eine JS 3 im Maßstab 1:3,5 vor, die entweder mit 4,28 m oder 5,14 m Spannweite geflogen werden kann. Gefertigt wird die JS 3 in Voll-CFK.

Zeller Modellbau

+43 7582 21100-0, www.zeller-modellbau.com

Zeller Modellbau präsentiert mit dem Wisel Light XL den großen Bruder des Wisel Light S. Das Modell kann sowohl als Segel- als auch als Elektroflugmodell gebaut werden, beide Versionen sind im Laser-Cut Baukasten berücksichtigt.

Der Leprechaun von Zeller Modellbau empfiehlt sich als wunderschönes Retro-Modell für alle Nostalgiefans, das mit dem optional erhältlichen Umbausatz auch als Elektroflugmodell gebaut werden kann. Die Spannweite beträgt 2.665 mm, der Preis für den Laser-Cut-Baukasten beträgt 259,90 €.

Die bereits allseits bekannte F5J-Propeller-Serie von Georgi Mirov ist bei Zeller Modellbau jetzt in weißer Ausführung in Größen von 12×8 bis 20×13“ erhältlich.

Ebenfalls neu bei Zeller Modellbau ist die GM Prop Scale Serie, bestehend aus optimierten Luftschraubenblättern und Spinnern in Weiß, welche speziell an die bauchigen Rümpfe von Scale-Modellen angepasst wurden. Die Luftschraubenblätter gibt es aktuell in Größen von 15×10 bis 23×12“, die Spinner sind in Durchmessern von 40, 42, 45, 50 und 55 mm für 5- oder 6-mm-Wellen erhältlich.

Mit den neuen Federkontakten (4- oder 6-polig) von Zeller Modellbau lassen sich bei Modellen mit aufgesetzter Fläche wie z.B. RES oder F5J-Modellen sehr leichte platzsparende Rumpf/Flächen-Verbindungen erstellen, ohne dass beim Aufsetzen oder Abnehmen der Flächen jedes Mal eine Steckverbindung per Hand zusammengefügt oder gelöst werden muss. Die Kontakte des Steckers (männlich) sind um ca. 1,3 mm vorgespannt und sorgen für einen entsprechend sicheren Ausgleich.

Modellflughelden

0151 41239888, modellflughelden.de

Die Grob 120A ist ein zweisitziges, voll kunstflugtaugliches, einmotoriges Flugzeug der Grob Aircraft AG aus Deutschland. Das Flugzeug ist für Kunstflug zugelassen und hat einen Sechszylinder-Boxermotor von Lycoming, der 260 PS leistet und einen Dreiblattpropeller antreibt. Die Modellflughelden bieten die Grob nun als Scale-Modell im Maßstab 1:3 an. Die Grob wird in GFK/CFK-Vaku-um-Sandwich-Technologie gefertigt und ist für einen Vierzylinder (z.B. 3W-140i B4) oder einen 100er bis 120er Boxermotor (z.B. 3W-110i B2 oder DA120) vorgesehen. Ebenso kann auch ein passender Elektromotor (z.B. Hacker Q100) eingesetzt werden. Das Modell der G 120A empfiehlt sich mit seinem sehr eleganten Erscheinungsbild als Kunstflugtrainer und kann mit seinen sehr gutmütigen Flugeigenschaften auch ideal zum Seglerschlepp eingesetzt werden. Zubehör wie ein elektrisches Scale-Einziehfahrwerk mit Bremsen, ein detailliertes Cockpit, der passende Beleuchtungssatz und Tank sowie weiteres Scale-Zubehör ist separat erhältlich. Technische Daten: Spannweite 3,40 m, Rumpflänge 2,70 m, Gewicht ca. 23,5 kg, Preis für den Bausatz: 3.750,- €.

PowerBox Systems

0906 999 99 200, www.powerbox-systems.com

Das neue PBS-Vario von PowerBox empfiehlt sich als hochpräziser Steigraten- und Höhenmess-Sensor für die Verwendung mit dem PowerBox CORE, aber auch für andere Telemetrie-Systeme. Das PBS-Vario arbeitet laut PowerBox mit einem MEMS Drucksensor der neuesten Generation und kann damit Höhenunterschiede von 10 cm exakt messen. Durch einen von PowerBox-Systems entwickelten digitalen Filter sollen die Messwerte völlig rauschund verzögerungsfrei sein. Das PBS-Vario misst neben der Steigrate in m/s die relative Höhe (vom Startpunkt) mit 0,1 m Auflösung und die Temperatur im Sensor. Das PBS-Vario kann für PowerBox CORE, Jeti EXBUS und Futaba S.BUS2 eingesetzt werden. Abmessungen: 40×10×4 mm. Preis: 79,- €

robbe Modellsport

www.robbe.com

Der Amplitude von robbe präsentiert sich als moderner Hotliner in GFK/CFK Negativ-Schalenbauweise mit guten Allroundflugeigenschaften und außergewöhnlichem Design. Neben seinem eigentlichen Metier, den Highspeed-Flügen, soll das Modell auch Aufwinde durchaus gerne annehmen. Der Amplitude ist in einer ARF- und einer flugfertigen PNP-Variante erhältlich. Technische Daten: Spannweite 1.800 mm, Gewicht ca. 1.590 g. Preise: 399,99 € (ARF), 699,99 € (PNP).

Bei robbe Modellsport gibt es jetzt neue Flächenschutztaschen für diverse Modelle wie z.B. Calima, K-RAT II, Monsun und Scirocco.

Kontronik/SOBEK Drives

07457 943526, www.kontronik.com

Kontronik präsentiert zwei neue telemetriefähige Regler der KOLIBRI-Serie: den KOLIBRI 140 HV-I und den KOLIBRI 90 HV-I. Ebenfalls neu sind zwei telemetriefähige Regler der KOSMIK-Serie: der KOSMIK 170 HV-I und der KOSMIK 210 HV-I. Künftig lassen sich die telemetriefähigen Kontronik-Regler am Kürzel „HV-I“ erkennen. Die Regler unterstützen die Telemetrie-Protokolle von Futaba, Jeti, Multiplex, Mikado und Graupner.

Extron Modellbau

08721 5082660, www.extron-modellbau.de

Neu im Lieferprogramm von Extron ist ein Zackenband (Turbulator) mit 8 mm Breite. Das Band verfügt über eine selbstklebende Rückseite, wird auf der Tragflächenoberseite angebracht und dient der Optimierung des Strömungsverhaltens. Es kann mit einer Schere einfach auf die gewünschte Länge gekürzt werden. Packungsinhalt: 5 Meter. Preis: 14,95 €.

Ebenfalls neu bei Extron ist transparentes Spalt-Abdeckband mit einer Breite von 20 mm. Es dient dem Schutz und als Unterstützung der Scharniere bei Flugmodellen, insbesondere bei Segelflugmodellen. Es kann ebenfalls mit einer Schere gekürzt werden und verfügt auf der Rückseite über eine 10 mm breite Klebefläche. Packungsinhalt: 5 Meter. Preis: 9,95 €.

Portachiavi 3D

www.portachiavi.es

Die Giant CG scale ist eine Schwerpunktwaage für große und schwere Modelle, die Waage deckt alles zwischen 3,5 bis 30 kg ab. Die Arme für die Flächenaufnahme lassen sich von 170 bis 300 mm einstellen.

Glocknerhof

www.glocknerhof.at

Seit dem 29. Mai 2020 darf der Glocknerhof wieder Gäste empfangen. Zuerst zwar nur österreichische Gäste, aber sobald die Grenze zu Deutschland geöffnet wird, sind auch internationale Gäste wieder willkommen. Bereits seit dem 1. Mai 2020 darf wieder geflogen werden.

Schleppwoche Glocknerhof Die Schleppwoche im Frühling musste coronabedingt abgesagt und in den Herbst verlegt werden. Neuer Termin: 21. bis 25. September 2020.

Bauservice Glocknerhof Neben unterschiedlichen Modellen und Fliegerpuppen für Kunden baut Fluglehrer Marco derzeit die exklusive Seriennummer 4 der neu konstruierten Cessna 180 mit 4 m Spannweite von Gernot Bruckmann auf. Wenn alles klappt, kann die neue Schleppmaschine bereits bei der Schleppwoche im Herbst eingesetzt werden.

Flugschule Glocknerhof Zusätzlich zu den bisherigen Segler- und Motorflugkursen, den Hangflug-Seminaren und den Einzelstunden bietet Fluglehrer Marco auch eine Reihe an Helikursen an.

Der Unterricht ist immer Montag bis Freitag die ganze Saison über möglich.

aero-naut

07121 4330880, www.aero-naut.de

aero-naut bringt den neuen Helios, ein schicker Leichtwindsegler in konventioneller Holzbauweise und mit einem schlanken Rumpfstab aus Carbon. Trotz der Spannweite von über 2,5 m lässt sich das Modell mit dem zweiteiligen Flügel gut transportieren. Der teilbeplankte Vierklappen-Flügel entsteht in bewährter aero-naut-Manier in einer Helling, die eine sichere Positionierung aller Bauteile und einen verzugsfreien Aufbau ermöglicht. Der Segler soll als lasergeschnittener Holzbausatz im Frühsommer in den Handel kommen. Technische Daten: Spannweite ca. 2.545 mm, Länge ca. 1.275 mm, Gewicht ab 1.200 g. aero-naut empfiehlt als Antrieb einen 28-mm-Außenläufer mit 2s-2.400-mAh-LiPos.

Mahmoudi Modellsport

0151 28789999, www.mahmoudi-modellsport.eu

Die erste Lieferung der neuen GliderKeeper ist jetzt bei Mahmoudi eingetroffen. Beim GliderKeeper handelt es sich um einen F5J-Logger mit Zeitnehmer-Funktion, mit automatischer Flugzeitenerkennung. Die Fluganalyse ist ohne Abstecken sofort am Handy auslesbar, die Flugdaten lassen sich direkt ins Internet hochladen. Die FAI-Homologation für den Logger wurde beantragt. Preis: 95,- €.

Hacker Motor

0871 9536280, www.hacker-motor.com

Das FES Ex-Uni6 System im Lieferprogramm von Hacker Motor ist ein einfach abnehmbarer Propellermitnehmer, der einen Scale-Segler in Sekunden vom E-Modell zum reinen Segler (und umgekehrt) verwandet. Durch leichten Druck auf den Verriegelungspin des Propmitnehmers lässt sich die Prop- und Mitnehmereinheit abziehen. Das Modell bleibt ein vollwertiges Segelflugzeug mit der Option zum Eigenstart. Das System eignet sich für verschiedenste Motoren und Modelle.

Der Jeti-Handsender DS-12 ist bei Hacker Motor nun auch in der Special Edition Carbon Gray Multimode erhältlich. Die Frontplatte ist aus hochwertigem Carbon und die Bedienknöpfe sind aus Alu gefertigt. Die Special Edition wird inklusive JETI Duplex Alukoffer und JETI Duplex R5L-Empfänger geliefert.

Ebenfalls neu bei Hacker Motor sind die beiden Akkus TopFuel LiPo 20C ECO-X 1450mAh 2S slim RX MTAG und TopFuel LiPo 20C ECO-X 1450mAh 3S Slim MTAG. Die Akkus sollen sich aufgrund der schlanken Bauform ideal als Empfängerakku bzw. als Antriebsakku in F5J- und motorisierten F3B-Modellen eignen. Beide Akkus sind mit den MTAG-Chips ausgestattet, welche per Telemetrie Akkudaten wie Typ, Zellenzahl, Ladezyklen, Kapazität oder C-Rate an den Sender liefern.

Florian Schambeck Luftsporttechnik

08803 4899064, www.schambeck-luftsporttechnik.de

Ab sofort ist bei Schambeck als Zubehörteil für den Plus-X eine GFK-Haube erhältlich. Sie ersetzt die Carbon-Haube und ist damit GPStauglich. Die neue Haube ist leicht transparent schwarz eingefärbt, so dass man LEDs darunter erkennen kann.

Für die Powerline-Micro-Serie hat Schambeck ein neues Competition-Getriebe aus festeren, hochwertigeren Materialien designt. Außerdem wurde die Schmiertechnik im Getriebe verbessert. Die Außenmaße und das Gewicht sind gleich geblieben. Mit Abstand am häufigsten geflogener Antrieb ist der Powerline Micro 1025/10 Turbo. Diesen gibt es mit verschiedenen Propellern als 3sund 4s-Variante.

Zusammen mit RC-Flight-Academy hat Schambeck 450 mm lange, zweistöckige Störklappen in CFK-Alu-Bauweise entwickelt. Die Lamellen und der Unterkasten sind dabei aus hochwertigem Prepreg-Kohlefaser-Material gefertigt. Die Klappen sind leichter und haben genau die gleichen Einbaumaße wie die bekannten Alu-Störklappen mit 450 mm. Die große Bremsfläche und die Aluminiumhebel samt Verriegelungstechnik sind identisch geblieben. Preis je Paar: 169,- €.

Teil-Q

07034 6551903, www.teil-q.de

Immer wieder wurde bei Teil-Q nach einer breiteren Aufnahme für den WingFix gefragt. Nun gibt es eine Lösung: Die Seitenteile für den WingFix Plus und Ultra bekommt man auf Anfrage auch mit 550 mm Breite (im Bild oben gegenüber dem Original).

Modellbauservice Schuster

08206 9628246, www.modellbauservice.com

Der neue WoodRay ist ein voll kunstflugtauglicher Fun-Segler, komplett aus Holz gebaut. Die Teile sind aus ausgesuchten Hölzern passgenau gefräst. Im Bausatz sind sämtliche für den Rohbau notwendigen Holz- und GFK-Teile sowie alle Leisten und Beplankungen enthalten. Der Aufbau wird in der mitgelieferten Bauanleitung anhand sehr vieler Bilder ausführlich dargestellt. Technische Daten: Spannweite 2.000 mm, Gewicht 1.850 g, Steuerung über Höhen-, Seiten-, Querruder und Wölbklappen, vorbereitet für E-Antrieb. Einführungspreis: 219,- €.

Paritech

07276 918013, www.paritech.de

Paritech hat leichte Einziehfahrwerke für Segler im Programm. Eine einfache und schnelle Montage wird durch zwei bereits montierte Schwinggummis am Fahrwerksanfang sowie durch einen ebenfalls montierten Gasdruckdämpfer am Ende des Fahrwerks garantiert. Durch diese Montageart sollen selbst härtere Landungen kompensiert und eine sehr gute Torsionssteifigkeit erreicht werden. Mit im Lieferumfang sind die bereits montierte Bremse (ab Größe M), eine GFK-Radschutzkappe, ein passender Servohalter für alle gängigen Servos der Standardgröße sowie ein entsprechendes Rad. Die Fahrwerke sind in den Größen S (80-mm-Rad) , M (100-mm-Rad), L (115/127 mm) und XL (165 mm) erhältlich. Auch spezielle FES-Varianten des Fahrwerks sind erhältlich.

RC-Flight-Academy

09081 7813255, www.rc-flight-academy.de

Den Voll-GFK/CFK-Segler X-Ray gibt es ab sofort im neuen Cloud-Dancer-Design. Technische Daten: Spannweite 3.500 mm, Rumpflänge 2.080 mm, Gewicht 7,4 kg als Segler.

SG-Composite

www.sg-composite.com

SG-Composite präsentiert eine ASW 28, die mit variablen Ansteckflügeln mit fünf und sechs Metern Spannweite geflogen werden kann. Zudem wurde die Internetseite neu gestaltet und ein Online-Shop für Servorahmen, KST-Servos, Turbinen und Zubehör integriert.

Pichler Modellbau

08721 5082660, www.pichler-modellbau.de

Pichler Modellbau bringt seine elektrischen Störklappen mit integriertem Servomotor in einer neuen Version auf den Markt. Technische Daten: Klappenlänge ca. 300 mm, Gesamtlänge ca. 345 mm, Ausfahrhöhe ca. 30 mm, Einbauhöhe ca. 16 mm, Breite ca. 10 mm, Gewicht ca. 60 g/Stück. Preis für ein Paar: 89,- €.

Ebenfalls neu bei Pichler Modellbau ist ein elektrisches Einziehfahrwerk mit montiertem Stellmotor für Segelflugmodelle im Maßstab von ca. 1:5 und einem Abfluggewicht bis 3,2 kg. Das Gehäuse ist aus Kohlefaser, die Fahrwerksschwinge aus Aluminium gefertigt. Das Gewicht beträgt 165 g, der Raddurchmesser 62 mm. Preis: 89,95 €

ceflix

www.ceflix.de

Für den neuen, von ceflix designten und künftig über CARF-Models erhältlichen Arcus im Maßstab 1:3,5 wurden jetzt die ersten, äußerst attraktiven Scale-Panels vorgestellt. Technischen Daten des Modells: Spannweite 5.750 mm, Rumpflänge 2.550 mm, Gewicht ab 13 kg als Segler und ab 16 kg mit ceflix750kit (eigenstartfähig).

Modellbau Bruckmann

www.modellbau-bruckmann.at

Modellbau Bruckmann präsentiert mit der Cessna 180 ein neues Schleppflugzeug im Maßstab 1:2,75. Rumpf, Motorhaube, Türen, Seitenruder, Fahrwerk, Radschuhe und Streben sind in GFK-Sandwich-Bauweise gefertigt. Flächen- und Höhenruder sind wahlweise in Styro-Abachi- bzw. Styro-Balsa-Bauweise gefertigt. Je nach Kundenwunsch wird das Modell nach Belieben vorgefertigt. Die GFK-Teile sind mit Details wie Nieten und Stößen versehen. Die beiden Türen können geöffnet werden, die Motorhaube ist bereits geteilt, um die Kühlung des Motors zu erleichtern. Das Seitenruder ist steckbar, die letzten 15 cm des Rumpfes sind ebenfalls demontierbar, um die Transportlänge etwas zu verkürzen. Als Zubehör wird unter anderem ein Scale-Heckfahrwerk, Cockpit, Anbauteile und Beleuchtung angeboten. Technische Daten: Spannweite 4.000 mm, Länge 2.900 mm, Gewicht ab ca. 19 kg. Preis: ab 2.500,- €.

Nächster Artikel
X
Nächster Artikel
X
DAUERTHEMA
X
aus FMT 07.2020
Dieser Artikel ist aus
X
aus FMT 07.2020

FMT 07.2020

2020-06-17

EDITORIAL

Cover

l EDITORIAL

Liebe Leserinnen und Leser, auch wenn wir in vielen Bereichen langsam wieder zur Normalität zurückkehren können und auch das Vereinsleben wieder erwacht, bleiben die Einschränkungen bei Großveranstaltungen und beim Reiseverkehr in und aus dem Ausland größtenteils bestehen. Darauf müssen wir uns…

MARKT UND MELDUNGEN

Cover

l MARKT UND MELDUNGEN

Foamies Pichler Modellbau 08721 5082660, www.pichler-modellbau.de Die neue Gee Bee von Pichler Modellbau empfiehlt sich als Flach-schaum-Modell der flotteren Gangart und soll sich durch eine hohe Wendigkeit und einen großen Spaßfaktor auszeichnen. Die Gee Bee ist in gelbem oder rotem Farbschema…

Verbände und Veranstaltungen

Cover
Neue europäische Regeln für den Modellflug

l Diskussionsbedarf

Die neue Europäische Verordnung für den Betrieb unbemannter Luftfahrzeuge (UAV) bietet für den Modellflug prinzipiell drei verschiedene Möglichkeiten für den Betrieb. Zwei Optionen für den Modellflug ergeben sich aus § 16 der Verordnung (EU) 2019/947. Die Verbände können danach eine Betriebserlaubnis erhalten: a) Aufgrund der einschlägigen nationalen Vorschriften („Option A”) oder b) aufgrund der bewährten Verfahren, Organisationsstrukturen und Managementsysteme der Flugmodell-Vereine oder -Vereinigungen („Option B“). Die dritte Option ergibt sich aus der Open Category, die aber nicht modellflugspezifisch ist, sondern für alle Bereiche des UAV-Betriebs gilt. Diese Option ist allerdings von den Betriebsmöglichkeiten stark eingeschränkt.


Cover
Interview mit DMFV-Präsident Hans Schwägerl

l Modellflug und Corona

Welche Auswirkungen hatten und haben die Corona-Einschränkungen und Verhaltensregeln auf den DMFV und den Modellflug? Darüber sprachen wir mit DMFV-Präsident Hans Schwägerl.

Magazin

Cover
Interview zum neuen Graupner-Vertrieb

l MIT HOCHDRUCK

Nach der Insolvenz von Graupner Deutschland fragen sich viele Modellbauer, ob Graupner-Fernsteuerungen und -Komponenten auch zukünftig erhältlich sein werden. Das werden sie. Denn mit D-Power Modellbau und robbe Modellsport stehen zwei starke Vertriebspartner bereit. Wir haben mit Nico Wetzel (D-Power Modellbau) und Matt White (robbe Modellsport) über die aktuelle Lage gesprochen.


Cover

l Wir stellen vor: Unsere Autorenmannschaft

Ein großes Team von begeisterten Modellfliegern und -bauern trägt Monat für Monat dazu bei, dass unsere FMT so lebendig und informativ ist. Doch wer verbirgt sich eigentlich hinter den Gesichtern, die am Anfang eines jeden Artikels abgebildet sind?

PREVIEW

Cover
FMT-Interview mit den Organisatoren

l HORIZON AIRMEET LIVE

2020 ist alles anders. Auch das Airmeet. Aufgrund der behördlichen Einschränkungen für Großveranstaltungen liefert Horizon Hobby das Airmeet in diesem Jahr kostenfrei im Livestream nach Hause. Das Programm will dabei auf nichts verzichten: Die besten Piloten der Szene, Produktvorstellungen, manntragende Acts, Interviews und sogar die Nachtflugshow. Abrufbar ist der Stream am 15. August ab 12 Uhr über die Social-Media-Kanäle von Horizon Hobby via Facebook, Youtube und Twitch sowie unter www.airmeet-live.com. Über den mutigen Schritt und die Herausforderungen eines solchen Livestream-Events haben wir mit den Organisatoren von Horizon Hobby gesprochen, mit Fabian Leiße, Timo Stampa und Stefan Wurm.

PORTRÄT

Cover
Cap 21 von Delro Modelltechnik

l NEUAUFLAGE

Als ich Ende letzten Jahres erfuhr, dass Detlef Rottmann an einer neuen Cap 21 arbeitet, war mein Interesse an seinem Projekt sofort geweckt. Als ich dann hörte, dass die Basis seines Modells die legendäre Toni Clark-Practical Scale-Cap ist, war ich umso mehr davon überzeugt, dass das Projekt Potenzial hat.


Cover
Mit einer Propeller-Nabendämpfung Resonanzen vermeiden

l INNOVATIV

Eine Nabendämpfung? Für was soll das gut sein? Hab ich noch nie gehört! Ist das auch was für mich, wird sich der ein oder andere Leser jetzt denken. Der Sinn ist schnell erklärt: Mit der Nabendämpfung werden unangenehme Resonanzen am Propeller unterdrückt und das Modell wird leiser.


Cover
Fokker D.VII von Rainer Mattle

l Der Mann mit den flie genden Kisten

Eigentlich war es nicht geplant, dass ich heute erneut ein Modell von Rainer Mattle portraitiere. Ich war aber sehr froh, dass ich meine Videoausrüstung dabei hatte, als Rainers wunderschöne Fokker D.VII ganz unerwartet auf dem Modellfluggelände der MG Buttikon stand. Der Zusammenbau war noch im Gange als ich eintraf. Die Pilotenpuppe steckte ihren Kopf hinten am Platz des Höhenleitwerks in den Rumpf. Ist dem armen Kerl etwa jetzt schon übel?

TEST

Cover
SG-Models Space Walker II 120 von Lindinger

l Versuch’s mal mit GEMÜTLICHKEIT

Für Fans des Bären Balu und seines Ohrwurms mit der Gemütlichkeit ist dieser Space Walker allererste Wahl. Der Flirt mit der Welt des Sports ist nicht so sein Ding, als waschechter Semiscaler will er in erster Linie dem gediegenen, vorbildgetreuen Flugstil huldigen.


Cover
Neue Fräsen-Serie von Stepcraft

l DIE MIT DEM M

Als vor nicht einmal zehn Jahren ein Unternehmen mit Bausätzen für CNC-Systeme auftauchte, die ganz anders waren als die bislang bekannten Maschinen, war das für viele Modellbauer die Möglichkeit, in eine ganz neue Phase des Hobbys einzusteigen. Stepcraft bot damit die Chance, zu moderaten Preisen mit der computerunterstützten Fertigung zu starten und diese Maschine durch den Aufbau als Bausatz auch noch durch und durch zu verstehen. Kein Wunder also, dass die orange-silbergrauen Geräte bei vielen schnell auf dem Wunschzettel standen.


Cover
Xelio von Gregory Zietek/CD design

l AUCH FÜR ZWISCHENDURCH?

Schnelles für zwischendurch zum Zweiten? Nein, eigentlich zum Ersten. Wie ich in der FMT 04/2020 beim Depron-Xelio beschrieben hatte, gab es beim Bau des ursprünglichen Xelio eine erzwungene Pause...


Cover
Slick 360 von Finest Composite

l KNALLER

Kompromisslos auf 3D ausgelegt, mit einem knalligen Design versehen und aus fast unzerstörbarem Flexifoam gebaut, das ist der Slick 360 von Finest Composite. Dazu kommen viele Details, die man so nicht bei üblichen Shockflyern findet. Also viele Gründe für einen intensiven Test.


Cover
Attacko 2.8 Evo von ChocoFly

l CRUISE MISSILE

War der Vorgänger, der übrigens im Programm bleibt, mit seinem 4s-Konzept und 2,9 m Spannweite schon eine Ansage, kommt jetzt die waffenscheinpflichtige Evolution im 5s-Gewand: Attacko 2.8 Evo. Elektrisierender Nevenkitzel oder totaler Wahnsinn?


Cover
Rat von robbe

l DAS KESSELT

Sie sind ein erfahrener Pilot, der es mit einem schnellen, kompakten und optisch attraktiven Speedmodell mal so richtig krachen lassen will? Dann müssen wir gleich herausfinden, ob der neue Rat von robbe diese Erwartungen erfüllen kann.

KOLUMNE

Cover

l Hier riecht’s nach Sprit

Unser Hobby ist zum Glück sehr vielseitig. Die einen sind nur an der Fliegerei interessiert, andere legen mehr Betonung auf den handwerklichen Teil, sie bauen lieber. In der letzten FMT-Ausgabe hatte ich über den Versuch des Schweizer Fliegerkollegen Marcel Stirnimann berichtet, der einen Me-thanol-…

BAUPRAXIS

Cover
Elektronische Schwerpunktwaage für Flugmodelle

l EINFACH WIEGEN

Mit einer elektronischen Schwerpunktwaage lässt sich ein Flugmodell komfortabel und präzise auswiegen. Solch eine Waage kann man fertig kaufen, muss man aber nicht, man kann sie auch selber bauen. Eine Hürde stellt dabei aber oftmals die Software dar, denn die fordert zumindest grundlegende Programmierkenntnisse. Albert Raggl bietet deshalb für seine Konstruktion, die er im Folgenden vorstellt, fertig programmierte Controller an. Damit sollte auch weniger IT-versierten Modellbauern der Nachbau seiner Waage gelingen.


Cover
Mini-Jets aus eigener Produktion

l FLOTTE FLOTTE

Den Anstoß zu diesem Projekt gab das Weihnachtsgeschenk meines Sohnes, neun Jahre jung. Er baute mir zwei kleine F-16-Modelle aus Depron als Wurfgleiter. Die kleinen Jets mit ihren 16 cm Spannweite überraschten mich durch ihre hervorragenden Flugeigenschaften. Da war der Gedanke nicht weit entfernt, diese kleinen Jäger mit einer RC-Anlage auszustatten. Welche Bedeutung dieses Kleinprojekt in den Zeiten der Coronakrise haben würde, konnte ich damals noch nicht ahnen.


Cover
Neue Experimente mit Quad-Senkrechtstartern

l NACHSCHUB

Als Fortsetzung meines Beitrags zu Micro-Quadcoptern in der FMT 12/2019, habe ich weitere Experimente unternommen. Meine Zielsetzung war eine höhere Vorwärts-Geschwindigkeit. Dabei half mir die neue Generation von Mehrzweck-Micro-Quads, die Copter und Hovercraft in einem sind.


Cover
K 8 aus Schaum

l SELBST GEBAUT

Ist eine K 8 aus Schaum ein Stilbruch? Ja, klar. Und wie! Eigentlich muss eine K 8 aus Holz aufgebaut und bespannt werden; in meiner Werkstatt lockt auch ein viel gelobter Baukasten einer Holz-K-8 von Thermalstudio. Warum dann den Aufwand für eine Schaum-K-8 betreiben?


Cover
Spanten und Akkuauflagebrett in Leichtbauweise

l Leicht, leichter, HONEYCOMB

Es kommt selten vor, dass bei einem Modell ausgerechnet vorne leicht gebaut werden muss, um eine vernünftige Schwerpunktlage ohne Ballastzugabe im Heck erreichen zu können. Aber es kommt vor. Was ist in einem solchen Fall zu tun?

BAUPLAN 3201520

Cover
Yokosuka MXY-7 Ohka im Maßstab 1:12

l U250

Wie wär‘s mit einem U250 als Herausforderung für Zwischendurch? U250 ist kein U-Boot, sondern das Kürzel für ferngesteuerte Modellflugzeuge, die mit unter 250 g Abfluggewicht nicht mit dem Adressschild gekennzeichnet werden müssen. Trotz der geringen Größe ist die Ohka als U250-Modell ein vollwertiges und alltagstaugliches Modellflugzeug.

EIGENBAU

Cover
Konstruktion und Bau der HX3

l NUR FLUGEL FLIEGEN

Nurflügel sind durchaus wieder in, auch das Angebot am Markt ist recht groß, von Schaum bis Voll-GFK/ CFK, vom Brettnurflügel bis zum hochgepfeilten. Aber nur Flügel? Fast alle, die man so kennt, haben einen Rumpf oder ein Seitenleitwerk und sogar Winglets (nicht grundlos). Wann immer ich mit meinen Horten-Nurflügeln – ohne Rumpf und Leitwerk – irgendwo auftauche, erlebe ich die gleiche Reaktion: „Wow, ein echter Nurflügel, ist der schön gebaut. Fliegt der auch?“

MESSE-REPORT

Cover
Die Neuheiten der Segelflugmesse

l MESSE-ERSATZ

Nachdem bereits die Frühjahrsmessen der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen sind, trifft es jetzt auch die Events im Sommer: die Segelflugmesse in Schwabmünchen, das Event für Segelflugbegeisterte schlechthin, wurde abgesagt. Kein Grund jedoch für uns, auf die Neuheitenvorstellungen zu verzichten. Wir holen deshalb die Highlights ins Heft, die in Schwabmünchen präsentiert worden wären.

GRUNDLAGEN

Cover
Einstellwinkeldifferenz (EWD) am Segelflugmodell, Teil 2

l DAUERTHEMA

Im ersten Teil unserer EWD-Serie (vgl. FMT 06/2020, S. 116ff) haben wir die aerodynamischen Grundbegriffe rekapituliert, deren Kenntnis für das Verständnis der Einstellwinkeldifferenz erforderlich ist. Nun werden wir prüfen, ob verbreitete Empfehlungen zur Einstellung der EWD zweckmäßig sind.